Der neue Mercedes-Benz Atego

Schon bisher nahm der Atego die Spitzenposition hinsichtlich Qualität, Zuverlässigkeit, Reparatur- und Wartungskosten sowie Langlebigkeit ein. Diese Stellung soll nun dank eines komplett neuen Antriebsstrangs und zahlreichen Neuerungen bei Chassis und Fahrerhaus weiter ausgebaut werden.

Insgesamt sieben neue Euro VI-Motorvarianten, kombinierbar mit einem breiten Angebot von handgeschalteten und automatisierten Getrieben, ermöglichen eine genaue Anpassung an die einsatzspezifischen Anforderungsprofile im vielfältigen Verteilerverkehr.
 

Zur Einhaltung der bevorstehenden Euro VI-Abgasnorm verfügt der neue Atego über vier neu konzipierte BlueTec 6-Vierzylinder-Motoren der Baureihe OM 934 mit einem Hubraum von 5,1 l. Die Vierventil-Motoren mit zwei obenliegenden Nockenwellen mit verstellbaren Steuerzeiten decken den Leistungsbereich von 115 kW (156 PS) bis 170 kW (231 PS) im Verteilereinsatz optimal ab. Als Anschlussmotorisierung kommen im neuen Atego Euro VI drei neu konzipierte Sechszylinder-Motoren OM 936 mit einem Leistungsangebot von 175 kW (238 PS) bis 220 kW (299 PS) und 7,7 Liter Hubraum zum Einsatz. Die besonders durchzugsstark ausgelegten Euro VI-Motoren verbrauchen bis zu fünf Prozent weniger Kraftstoff bei gleichzeitig teils deutlich verlängerten Serviceintervallen, die durch den neuen dynamischen Wartungsrechner ermittelt werden. Sie erfüllen die kommende Abgasnorm mit Common Rail-Technologie und gekühlter Abgasrückführung sowie mit einer Abgasbox, in der ein SCR-System und ein geschlossener Partikelfilter integriert wurden. Wie schon von den schweren Baureihen bekannt, gibt es für noch mehr wirtschaftliches Fahren auch beim neuen Atego das FleetBoard EcoSupport-Konzept.
 

Die Antriebskraft der neuen Motoren wird mittels automatisierten Getrieben mit sechs oder acht Fahrstufen weitergegeben. Das neu eingeführte Mercedes PowerShift 3-Getriebe mit acht Gängen stellt in dieser Fahrzeugklasse eine exklusive Optimierung der Antriebskonfigurationen dar. Die schaltkraftunterstützten Handschaltgetriebe mit sechs oder neun Gängen können für den neuen Atego wahlweise geordert werden. Im Antriebsstrangkonzept des neuen Atego ist der Stabilitätsregel-Assistent – beim Pkw als ESP bekannt – serienmäßig integriert. Eine neu konstruierte zweistufige Hochleistungsmotorbremse sorgt in Zusammenspiel mit den leistungsfähigen Scheibenbremsen an allen Achsen für ein Höchstmaß an Fahrsicherheit. Exklusiv in seiner Einsatzklasse bietet Mercedes-Benz im neuen Atego den verschleißfreien Permanent-Magnet-Retarder als leistungsstarke Unterstützung des Gesamtbremssystems ab Werk an.
 

Mit dem neuen Atego wird durch die Einführung dieses leichten Verteiler-Lkw im Tonnagesegment von 6,5 bis 16 t zGG die neue Lkw-Generation von Mercedes-Benz vervollständigt. Der neue Atego reiht sich nahtlos mit seiner Fahrerhausgestaltung in die neuen Baureihen von Mercedes-Benz ein. Ein neu gestalteter Stoßfänger mit integriertem Tagfahrlicht optional auch in LED Ausführung zeichnet jenes charakteristische Gesicht des Atego, das ihn bei aller Eigenständigkeit sofort als Mitglied der modernen Mercedes-Benz Lkw-Familie erkennen lässt.
 

Der neue Atego gibt im April 2013 auf der Birmingham Motorshow und auf der Bauma in München sein Publikumsdebut. Der Verkauf startet ab 1. Mai 2013.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.