Erste Bio-DME-Tankstelle in Schweden eröffnet

Damit können erstmalig fünf Volvo-Lkw, die im kommerziellen Einsatz mit dem alternativen Kraftstoff betrieben werden, in Schweden eingesetzt werden. Bei der Verbrennung von Bio-DME entstehen im Vergleich zu fossilem Dieselkraftstoff 5 Prozent weniger Kohlendioxidemissionen.

Die Praxisstudie wird über einen Zeitraum von zwei Jahren durchgeführt und soll das Potenzial für umfangreiche Investitionen in Dimethylether aus Biomasse aufzeigen. Als Beitrag zu diesem Projekt stellt Volvo Lastwagen der Baureihe FH zur Verfügung, die von ausgewählten Kunden in verschiedenen Teilen Schwedens getestet werden. Preem errichtet weitere Tankstellen, um den Einsatz der Lkw im regionalen und lokalen Regelbetrieb zu ermöglichen.

Die Produktion von Bio-DME findet im Werk von Chemrec statt. Volvo ist über ihre Tochtergesellschaft Volvo Technology Transfer einer der Eigentümer von Chemrec. Green Cargo, DHL, Posten Logistik und Volvo Logistics über J-Trans nehmen als erste Speditionen an der Praxisstudie teil. In diesem Herbst werden weitere Tankstellen in Göteborg, Jönköping und Piteå eröffnen. Parallel dazu wird die Produktion des Kraftstoffs im Werk in Piteå erhöht. (ampnet/jri)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.